ÖAMTC Fahrtechnik: Fahrsicherheitstraining für Junge und Erfahrene erhöht Verkehrssicherheit.

GEZIELTES FAHRTRAINING RETTET LEBEN!

Gewagte Überholmanöver, plötzliche Unwetter, Vorrangverletzungen, mangelnder Sicherheitsabstand, Unachtsamkeit hinter dem Steuer – dies sind nur einige der möglichen Bedrohungen im Straßenverkehr, die für Pkw- und Motorradfahrer rasch zur Gefahr werden können.

Mehrphase - mehr Sicherheit
Im Jahr 2018 wurden insgesamt 36.846 Verkehrsunfälle mit Personenschaden auf Österreichs Straßen gezählt (Quelle: Statistik Austria). Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wurde in Österreich 2003 ein mehrstufiges Ausbildungssystem inklusive Fahrsicherheitstraining für Führerscheinneulinge verpflichtend eingeführt. Die Maßnahme macht sich unter jungen Fahrern bezahlt: Seit der Generation Mehrphase ist ein deutlicher Unfallrückgang auf Österreichs Straßen zu verzeichnen. Unfälle mit Beteiligung junger Lenker im Alter von 17 bis 24 Jahren sind im Zeitraum von 2001 bis 2018 um 49 Prozent zurückgegangen. Die ÖAMTC Fahrtechnik trainiert jährlich rund 35.000 Führerscheinneulinge österreichweit. Es besteht jedoch Nachholbedarf bei Personen, die ihren Führerschein vor 2003 gemacht haben – denn erfahrene Lenker neigen dazu, aufgrund ihrer Routine die Gefahren im Straßenverkehr zu unterschätzen. „In unseren Fahrtechniktrainings übt man unter kontrollierten Bedingungen sein Fahrzeug auch in Extremsituationen zu beherrschen“, erklärt Karl-Martin Studener, Geschäftsführer der ÖAMTC Fahrtechnik und fügt hinzu „unsere bestausgebildeten Instruktoren geben Autofahrern Tipps und Feedback für das sichere Fahrzeughandling in anspruchsvollen Situationen auf nasser und trockener Fahrbahn. Dies zu verinnerlichen kann lebensrettend sein.“

Trainings für erfahrene Autofahrer

Die ÖAMTC Fahrtechnik bietet Trainings für jeden Erfahrungsgrad und jeden Fahrzeugtyp an. Highlights der Fahrtechnik wie Aquaplaning, spontaner Spurwechsel und die korrekte Einschätzung von Gefahrensituationen werden unter Anleitung von ÖAMTC Fahrtechnikinstruktoren geübt. Notsituationen, die wir alle im Straßenverkehr schon erlebt haben, werden unter sicheren Bedingungen simuliert. So wird gelernt, diese souverän zu meistern. Aber auch in Personal Coachings, Drift Trainings oder im Sportfahrer Training werden Sie bestens betreut. Schließlich ist das 50 ha große Offroad Gelände im burgenländischen Stotzing ein ganz besonderes Highlight: ca. 400 Auf- und Abfahrten, Schrägfahrten und Wasserdurchquerungen warten. Hier trainieren die Bergrettung und Ärzte ohne Grenzen für Ihren täglichen Einsatz – und Privatpersonen können dieses einzigartige Gelände mit ihrem Offroader oder SUV unter Anleitung erfahrener Offroad-Instruktoren im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“.

Mein Mitsubishi Magazin